Fran Wilde: Stadt aus Wind und Knochen

Fran Wilde: Stadt aus Wind und Knochen (2017)

Inhalt: In einer Stadt in den Wolken, beherrscht von Sängern, die Ordnung und Schrecken verbreiten, wächst die junge Kirit als angehende, fliegende Händlerin auf. Die Wolkenstadt besteht aus einzelnen Knochentürmen, die durch Sehne-Brücken miteinander verbunden sind. Die Türme wachsen stetig, und je höher man wohnt, desto wichtiger scheint man zu sein. Im Zentrum der Türme, steht der Turm der Sänger, dorthin wird Kirit gerufen, denn auch sie, scheint eine von ihnen zu sein. Doch was sie dort findet, lässt die Herrschaft der Sänger, gefährlich ins Wanken geraten.

Charaktere: 5.25/10 – Kirit, die Protagonistin, Ezarit, ihre Mutter und Nat, ihr Freund. Wik, einer der Sänger (+0.25).

Magie: 6.75/10 – Es gibt Sänger, die die Himmelsschlünde (sehr gut getarnte Wesen) Kraft ihres Gesangs beeinflussen können (+1). Flügel aus Leder und Eisen (?) ermöglichen Reisen zwischen einzelnen Türmen. Die Sänger, fliegen jedoch auch nachts, und können sich in der Dunkelheit durch Schall orientieren – ähnlich wie Fledermäuse (+0.5). Dann gibt es noch Windschläger, die zwar nicht mehr fliegen, aber noch Windbändigen können (+0.25).

Story: 6/10 – Zwei kleinere, nette Plot-twists (+0.5), und eine nette, runde Geschichte. Protagonistin wird als fliegende Händlerin ausgebildet, wird dann für etwas bestraft (+0.5 für die Idee mit den Strafmarken), um dann in den Turm der Sänger berufen zu werden, wo sie mehr erfährt, als ihr lieb ist.

Setting: 7/10 – Spielt in, und zwischen den Knochentürmen (+1). Eventuell eine postapokalyptische Welt, da man nicht weiß, was unterhalb der Wolkendecke verborgen liegt.

Layout: 6/10 – Nettes Cover, das die die Stadt in den Wolken so zeigt, wie man sie sich vorstellt (+1). Leider keine Karte (-0.5), kein Namensregister (-0.5).

Insgesamt: 6.2/10
Altersempfehlung: 12+

HIER klicken, um zu weiteren Buchempfehlungen zu gelangen.

Ihr wollt keine Buchempfehlungen mehr verpassen? Einfach hier zum Newsletter anmelden: