Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen (2017) – (Teil 1)

Inhalt: Ein Dieb, eine Spionin, ein Gefängnisinsasse, eine Magierin, ein Scharfschütze und ein Adeliger, jeder mit gewissen Fähigkeiten, beschließen, gegen eine horrende Bezahlung, in das sicherste Gefängnis der Welt einzubrechen. Der Wettlauf gegen andere Diebesbanden beginnt.

Charaktere: 7.75/10 – Kaz Brekker, Dirtyhands: der durchtriebene Anführer, humpelt, wegen einer Verletzung, trägt einen Gehstock aber auch als Waffe, kann brutal und unnachgiebig sein (+1); Inej Ghafa, das Phantom: bewegt sich beinahe lautlos, kämpft mit Messern und tötet (+0.5); Jesper, der Schafschütze: ist ein Spieler (+0.25); Matthias, der Fanatiker: ehemaliger Gefährte von Nina; Per Haskell, Bösewicht: Bandenobeberhaupt; Nina, Magierin (Entherzer): ehemalige Gefährtin von Matthias; Wylan, Sohn eines Händlers: kann gut zeichnen und hat ein Händchen für Sprengstoff.

Magie: 7/10 – Es gibt drei Hauptgruppen der Magie (Grischa=Magier): Korporalki, Ätheralki und Materialki. Korporalki setzen sich zusammen aus Entherzer (können zB ein Herz anhalten, oder Augenplatzen lassen u.ä. +0.5) und Heiler (Standard Heilung). Die Ätheralki sind Beschwörer und setzen sich zusammen aus Stürmer (Wind), Inferni (Feuer) und Fluter (Wasser). Die Materialki (Fabrikatoren) setzen sich zusammen aus Durasten und Alkemi – bin mir aber gerade nicht ganz sicher, was die jetzt können (+0.5); einer kann auf jeden Fall aus Gitterstäben Eisen entziehen und dann neue Gegenstände formen, oder Eisenstaub als Waffe verwenden.

Story: 8/10 – All die kleinen Plottwists um Kaz (+0.5), für die restlichen Twists um die anderen Charaktere (+0.5) und nochmal +0.5 für den Cliffhanger, für die kurze Geschichte im Gefängnis gibt’s nochmal +0.5.

Setting: 7/10 – Spielt zu großen Teilen im Armenviertel von Kerch, ist gut beschrieben (+0.5). Dort kontrollieren verschiedene Banden, verschiedene Teile der Stadt. Die noblen Viertel, werden von den Händlern kontrolliert. Es gibt Streitigkeiten zwischen den verschiedenen Banden. Später spielt der Roman im Eistribunal (+0.5) im kalten Fjerda (Nordmänner), in dem fanatische Nordmänner leben, die Jagd auf Grischa (Magier) machen. Mischung aus Mittelalter und Neuzeit: es gibt Schusswaffen, vereinzelt Panzer u.ä.

Layout: 7.5/10 – Geniales Cover mit schwarzen Seiten und Emblem Druck (+1,5), gleich zwei Karten (+0.5), kein Namenregister (-0.5) – ist hier nicht so schlimm, weil die Charaktere meist sehr einprägsam sind.

Insgesamt: 7.45/10
Altersempfehlung: 14+

HIER klicken, um zu weiteren Buchempfehlungen zu gelangen.

Ihr wollt keine Buchempfehlungen mehr verpassen? Einfach hier zum Newsletter anmelden: